Wir sind der

Osten

Maria Seidel

Maria Seidel ist Designerin und Bloggerin und 1989 in Greifswald geboren und in Grimmen aufgewachsen.

Zurückgekehrt: Maria lebt heute in Grimmen.

Das Profil teilen:

Weshalb bist du gegangen?

Ich bin gegangen aufgrund eines attraktiven Studienplatzes für Kunsttherapie in Hamburg, später ging die Reise dann weiter nach Köln, wo ich für den Westdeutschen Rundfunk als Bühnenplastikerin gearbeitet habe.
Zurückgekommen nach Grimmen bin ich dann gemeinsam mit meinem Mann, den ich in Köln kennengelernt hatte, nach der Geburt unseres Sohnes. Uns ging es darum, dass das Kind in einer anderen Umgebung aufwächst, da für uns klar war, dass wir in Köln nicht bleiben wollten.

Wie gestaltest du die Zukunft?

„Innerer Wandel für äußeren Wandel“ ist der Leitspruch und die Basis meines Denkens und meiner Arbeit. In meinem Blog gebe ich Impulse und konkrete Anleitungen für ein Leben in neuen aufbauenden Qualitäten: Begeisterung, Liebe, Erfüllung.
Ich teile Erfahrungen & Mindsets und lade den Leser ein, den Blick vertrauensvoll auf sich selbst zu richten, die eigenen Denk- und Handlungsstrukturen zu durchschauen um neu zu wählen für neue Ergebnisse im Außen.
Daneben bringe ich in meinen Onlineshop INSPIRATIONSWEAR meine gestalterischen Fähigkeiten ein und biete damit „Beigeisterung zum Anziehen“! Zukunftsorientierte Affirmationen verpackt in professionell gestalteten Designs – Streetwear next level!

  • 1989

    Greifswald

  • Hamburg

  • Köln

  • 2019

    Grimmen

Glaubst du, deine Wende-Erfahrung bzw. die Wende-Erfahrung deiner Familie hat dich auch für den Digitalen Wandel gewappnet?

2 von 5
Stimme gar nicht zu
Stimme voll und ganz zu

Fühlst du dich Ostdeutsch?

Ich bin in einem vereinten Deutschland großgeworden und kenne keine Grenze, die das Land teilt. Demnach gibt es für mich auch im Denken diese Grenze nicht.
Ich bin von meinem Naturell her anderen Menschen gegenüber aufgeschlossen und freue mich Menschen kennenzulernen. Und dabei habe ich keine Frage dazu, ob der- oder diejenige nun Ostdeutsche(r) oder Westdeutsche(r) ist. Mich persönlich streift das Thema Ost/West höchstens mal, wenn jemand statt „viertel vor drei“ „dreiviertel drei“ sagt. ;-)

Wie beeinflusst dich deine ostdeutsche Herkunft?

Ich denke, ein wichtiger Aspekt, den ich aus meiner ostdeutschen Herkunft für mein Leben mitgenommen habe, ist der Zusammenhalt und das Sich-gegenseitig-Unterstützen. Im Osten war es üblich, dass man einander in allen Lebenslagen unter die Arme greift und sich aushilft, wenn es möglich war. Das habe ich von meinen Eltern lernen dürfen und dafür bin ich dankbar.

Was wünscht du dir für Ostdeutschland?

Ich wünsche mir, dass Ostdeutschland für die Menschen insgesamt wieder attraktiver wird, sodass die Menschen inspiriert sind, gerade hier etwas auf die Beine zu stellen. Vor allem was den Bereich Persönliche Weiterentwicklung und Inneres Wachstum angeht haben wir in Ostdeutschland Potential, das es auszuschöpfen gilt. Die Menschen sind doch heute alle irgendwie auf der Suche – auch in Ostdeutschland. Vielleicht GERADE dort. Und ich wünsche mir, dass es noch mehr Offenheit und großartige, zukunftsweisende Ideen gibt, die umgesetzt werden.
Ich glaube Ostdeutschland ist so viel mehr als das Image vermuten lässt.