Wir sind der

Osten

Linda Brack

Linda Brackist Gründerin und 1989 in Finsterwalde geboren.

Gegangen: Linda lebt heute in Hamburg.

Foto: Cherie Birkner

Das Profil teilen:

Weshalb bist du gegangen?

Erst bin ich für eine Ausbildung weggezogen, dann für den Job und heute fühle ich mich in Hamburg zu Hause.

Wie gestaltest du die Zukunft?

Mit meiner Initiative #Frauenmacht möchte ich die Frauenbewegung laut und sichtbar in die Gesellschaft tragen. Gleichberechtigung geht uns alle an! Da die Ursache für mangelnde Gleichstellung auch in der Bildung liegt, engagiere ich mich mit flow education für die Entwicklung neuer Bildungsideale.

  • 1989

    Finsterwalde

  • 2019

    Hamburg

Glaubst du, deine Wende-Erfahrung bzw. die Wende-Erfahrung deiner Familie hat dich auch für den Digitalen Wandel gewappnet?

4 von 5
Stimme gar nicht zu
Stimme voll und ganz zu

Fühlst du dich Ostdeutsch?

Ich fühle mich ostdeutsch, weil meine Erziehung scheinbar typisch ostdeutsch war. Meine persönlichen Ansichten zu Themen wie Karriere, Aufteilung des Haushalts, Arbeit und mein Selbstverständnis einer selbstbewussten Haltung wurden durch mein Umfeld geprägt.

Wie beeinflusst dich deine ostdeutsche Herkunft?

Ich gehe konzentriert und selbstbewusst meine Ziele an und bin eine kleine Kämpferin. Diese Art habe ich mir bei meiner Mutter abgeschaut. Sie ist immer ihren Weg gegangen und hat sich dabei von niemanden umwerfen lassen. Sie hat sich, ihre Arbeit und die Familie organisiert. Einen Bruch konnte ich nie wirklich wahrnehmen und so werde ich bis heute nur von außen an den Unterschied von Ost und West erinnert.

Was wünscht du dir für Ostdeutschland?

Zufriedenheit, Chancen, Offenheit, Mitnahme in die Digitalisierung, Aufmerksamkeit und eine faire Behandlung auf Augenhöhe. Der Osten trägt viele goldene Schätze, wir müssen sie nur entdecken.